Universität Salzburg

Der Interfakultäre Fachbereich (IFFB) Sport- und Bewegungswissenschaft/USI wurde als Institut für Leibeserziehung 1965 gegründet. Es handelt sich um eine junge Disziplin, die seit den 1970iger Jahren einen Wandel zum wissenschaftlich etablierten Fach vollzogen hat und nun als eigenständiger Interfakultärer Fachbereich in die Paris Lodron-Universität Salzburg (PLUS) eingegliedert ist. Der Gegenstand „Sport“ wird in Forschung, Lehre und Praxis in seiner gesellschaftlichen Dimension aus Sicht der Pädagogik und Psychologie, der Soziologie, der Trainings- und Bewegungswissenschaft, der Biomechanik, der Biologie und Sportmedizin betrachtet. Dabei wird der Beitrag von Bewegung und Sport zur Verbesserung der Lebensqualität von Menschen in allen Alters- und Entwicklungsstufen, zur Optimierung der Leistungs- und Erholungsfähigkeit der Menschen durch Sport, zur Optimierung von Sportgeräten sowie zur Erforschung bewegungs- und sportfördernder Rahmenbedingungen in wissenschaftlichen Studien untersucht. Das Universitätssportinstitut (USI) ist in den IFFB eingegliedert und heute Teil der betrieblichen Gesundheitsförderung der Paris Lodron-Universität Salzburg (PLUS). Die PLUS, gegründet 1622 durch Fürsterzbischof Paris Lodron und im Jahr 1962 wiedererrichtet, ist die größte Bildungseinrichtung des Landes Salzburg und hat sich zu einer modernen Einrichtung entwickelt, die mit ihren vier Fakultäten in Lehre und Forschung höchsten Anforderungen genügt und 18000 Studierenden sowie ca. 2800 Mitarbeiterinnen ein attraktives Lern-, Lehr- und Arbeitsumfeld bietet.

Kontakt
Assoc.-Prof. Mag. Dr. Susanne Ring-Dimitriou
susanne.ring@sbg.ac.at